Galli-Zunft Kriens
Brauchtumsgesellschaft in Kriens seit 1922

Organe der Galli-Zunft Kriens

Zunftversammlung (Zunftbot)
Oberstes Organ der Zunft ist die jährliche Zunftversammlung (ZV), genannt Zunftbot. Eingeladen sind alle Einzel-, Ehren- und Freimitglieder sowie je zwei Vertreter der Kollektivvereine (nur einer ist stimmberechtigt). Gemäss Statuten werden die üblichen Traktanden wie Genehmigung des letzten Protokolls, Abnahme der Jahresberichte, Genehmigung der Jahresrechnung, Rechenschaftsbericht Zunfthaus, Budget, Vorstellung der neuen Plakette, Wahlen, Neuauf-nahmen, Ehrungen, Anträge und Verschiedenes behandelt, teilweise natürlich humoristisch und „zünftig“ witzig gewürzt.
Im zweiten Teil der ZV kommen die Gemütlichkeit und Kameradschaft zum Zuge, eingeleitet mit dem Nachtessen und musikalischen Klängen (bis 1993 meistens die Gallimusik). Die anschliessende Unterhaltung hat sich im Laufe der Zeit gewandelt (Gesangsvorträge, Ratespiele, Theater, Chilbirad-Drehen, etc.) und endlich zum Schluss folgt seit 1949 die mit Spannung erwartete Bekanntgabe des neuen Gallivaters. Nach der folgenden Gratulationstour und dem Einzug der neuen Gallimutter folgt öfters eine lange Nacht beim Gallipaar zu Hause.

Zunftrat
Der Zunftrat besteht heute aus folgenden 13 Mitgliedern mit den Aufgaben:

- Zunftmeister: Führung der Zunft und Vertretung mit GV nach aussen
- Vize-Zunftmeister: Vertreter des Zunftmeisters, Organisator Böögge-Rätschete
- Säckelmeister: Rechnungsführung und Budget
- Tintenknecht: Sekretariat, Versand, Mitgliederliste, Medien
- Chronist: Chronik, Protokolle, Schriftensammlung
- Archivare Fasivar (Fasnacht) und Samivar (Samichlaus): Verwaltung und Unterhalt des Materials, Archiv, Zunftausstellung, Umzugswagen
- Umzugschef: alle Umzüge, Samichlausaktion
- Zeremonienmeister: Anlässe und Zeremonien
- Venner: Zunftfähnrich, Fahnenverwalter
- Plakettenchef: Entwurfs-Wettbewerb, Vertrieb, Abrechnung
- Stubenmeister: Betrieb und Unterhalt Zunftstube
- amtierender Gallivater: Repräsentant der Zunft

Mitglieder
Die Zunft besteht aus Einzelmitgliedern (max.150), Ehrenmitgliedern (Ehrenzunftmeister, Alt-Gallivätern, ehemalige Zunfträte), Freimitgliedern und Zunft-räten sowie den Kollektiv-Mitgliedern. Einzelmitglied kann jeder Schweizerbürger werden, der das 20. Altersjahr zurückgelegt hat, einen guten Leumund besitzt und seit mindestens fünf Jahren in Kriens Wohnsitz hat.
Mitgliederbestand am Bot 2014: 136 Einzel- und 28 Kollektiv-Mitgliedern, 13 Zunfträten, 5 Ehren-Zunftmeistern, 34 Alt-Gallivätern, 22 Ehren- und 7 Frei-Mitgliedern.

Zunftmeister / Gallivater
Die Gallizunft hat seit 1922 einen Zunftmeister, welcher in den anderen Zünften dem Präsidenten entspricht. Das alljährlich wechselnde Oberhaupt der Zunft heisst in der Galli-Zunft Kriens Gallivater. Seit 1949 wird jedes Jahr ein Gallivater auserwählt, welcher während eines Jahres im Amte bleibt. Er fördert umfas-send die Ziele der Zunft und repräsentiert diese zusammen mit dem Zunftmeister an allen offiziellen Anlässen. Er ist der Schirmherr der Krienser Fasnacht und wie man auch sagt, der "höchste" nichtpolitische Krienser. Stets helfend steht dem Gallipaar während der ganzen Amtszeit ein Weibel zur Seite, welcher gemäss Statuten Zünftler sein muss.

Kommissionen / Interessevertretungen
Zunfthauskommission
Sie erstattet alljährlich anlässlich der Zunftversammlung schriftlich Bericht über die beiden Zunftliegenschaften (Zunfthaus, Gallihalle) und legt die Betriebs- und Vermögensrechnung vor. Der Ertrag aus der Betriebsrechnung (vor allem Mietzinseinnahmen) dient zur Amortisation und zur Äufnung eines Reparatur- und Unterhaltsfonds.


Präsidentenkonferenz
An der heutigen Präsidentenkonferenz der 30 Kollektiv-Vereine sind praktisch alle grossen Krienser Vereine vertreten. Haupttraktanden sind die Daten-Koordination der grösseren Vereins-Feste, die Belegung des Säle und Hallen sowie die Wünsche der Vereine, welche die Galli-Zunft gegenüber der Gemeinde vertritt. Alljährlich übernimmt der Umzugschef die Aufgabe, die Abholungen der Krienser Vereine von eidgenössischen Festteilnahmen zu organisieren. Früher geschah dies mit einem Umzug vom Kupferhammer, heute treffen sich die Fahnendelegationen der Vereine im Beisein der Krienser Bevölkerung auf dem Hof-mattplatz.

Pro Schauensee
Die Erhaltung des Schlosses Schauensee im traditionellen Zustand, die Ausgestaltung, Möblierung und Einrichtung sowie die Organisation und Durchführung von kulturellen Veranstaltungen sind die Hauptaufgaben des Vereins. Pro Schauensee wird durch den Gemeindepräsidenten geführt und die Zunft ist mit dem Zunftmeister und dem Chronisten von Amtes wegen vertreten.

Kontakte mit andern Zünften
Seit Beginn der 50er Jahre lädt die Galli-Zunft die beiden langjährig befreundeten Zünfte, die Weyzunft Luzern (gegr. 1925) und die Frohsinngesellschaft Stans (gegr. 1851), an die Gallivaterabholung und den Krienser Umzug ein. Mit dabei an der Abholung ist jedes Jahr auch das Luzerner Fasnachtskomitee (LFK) mit den Vertretern von Safran- und Weyzunft, Maskenliebhabergesellschaft und Fidelitas Lucernensis. Im Gegenzug wird jeweils eine Delegation der Galli-Zunft mit Gallipaar, Zunftmeister- und Weibelpaar jedes Jahr an die Inthronisation (Samstag nach Neujahr) und den Umzug (Güdismontag) des Wey-zunftmeisters sowie an die Inthronisation und den Umzug (Schmutziger Donnerstag) des Frohsinnvaters eingeladen.
Der Gallivater mit Weibel und der Zunftmeister sind auch jedes Jahr Gäste beim sogenannten Schalander (ehemalige Kantine des Eichhof) des LFK, dem ersten Zusammentreffen der jeweils neuen Luzerner "Fasnachtsgewaltigen".